Power aus dem Suppentopf

Es ist Suppenzeit: Wärmend von innen sorgen sie für ein wohlig warmes (Bauch-) Gefühl. Eine frisch gekochte  Gemüse- oder Hühnersuppe ist jetzt genau der richtige Energie-Kick.

Suppen gehören zu den beliebtesten Gerichten.
Jede Region hat ihre eigene Suppenkultur. Zu den Klassikern zählen Leberknödel-, Brot-, Erbsen- und Kartoffelsuppe oder Linseneintopf. 

Suppen sind wahre Powergerichte, da wir mit der Kochflüssigkeit auch die darin gelösten Nährstoffe mitlöffeln. Daher ist insbesondere die Gemüsesuppe sehr wertvoll.

Mit verschiedenen, schmackhaften Einlagen können Sie Ihre Suppe verfeinern und aufwerten. So sorgen
  • Hülsenfrüchte, Fleisch und Fisch in der Suppe für eine extra Portion Eiweiß.
  • Reis, Nudeln oder Kartoffeln erhöhen dagegen den Gehalt an Kohlenhydraten.

Tipp: Kräuter geben den Extra-Pfiff.

Frisch gehackter Schnittlauch, Petersilie oder Kerbel sind aromatisch und gesund, sie runden Ihre Suppenkreation geschmackvoll und harmonisch ab.

Löffel für Löffel zu Ihrer Wohlfühlfigur.

Suppen enthalten einen hohen Wasseranteil. Das bedeutet: voller Magen bei vergleichsweise wenig Kalorien.
Der geringe Kaloriengehalt gilt allerdings nur für klare Suppen.
Gibt man Sahne oder Crème Fraîche hinzu, erhöht sich die Kalorienanzahl deutlich. Dasselbe gilt für gehaltvolle Suppeneinlagen wie zum Beispiel fettes Fleisch oder deftige Knödel. Manche Suppen, wie die französische Zwiebelsuppe, werden mit Brot und Käse überbacken – auch dies liefert eine Menge Extrakalorien.

Wählen Sie also lieber leichte Bouillons mit Gemüse- und Eiweißeinlagen als deftige Varianten. Insbesondere kohlenhydratreiche Einlagen wie Knödel, Kartoffeln oder Reis sollten Sie nicht all zu oft verspeisen.

So sparen Sie Zeit und genießen Suppenvielfalt

Hühner- oder Gemüsebrühe können Sie auf Vorrat kochen. Im Kühlschrank sind diese einige Tage bedenkenlos haltbar.
Der Vorteil: Durch unterschiedliche Gemüse- oder Eiweißeinlagen schaffen Sie Abwechslung und können ohne viel Zeitaufwand eine feine Suppe genießen.
Auch ideal geeignet zum Mitnehmen für die Mittagspause.

5 eiweißreiche Suppeneinlagen – probieren Sie einmal:

  • klein geschnittene Hühnerbrust
  • Crevetten
  • klein geschnittenen Lachs
  • Eierstich
  • Linsen oder Erbsen

Der Suppen-Trick:

Suppen werden oft langsamer verzehrt, was sich auf den anschließenden Hauptgang überträgt.
Wenn Sie als Vorspeise eine Suppe essen, wird Ihr Magen bereits etwas gefüllt, so dass Sie beim Hauptgang schneller satt sind.
So geben Sie Ihrem Sättigungsgefühl auch eine Chance, das sich circa nach 20 Minuten erstmalig bemerkbar macht.
Das schmeichelt Ihrer Figur!

Guten Appetit!
Quelle: Bodymed




Genießen Sie an kalten Tagen diese
Gemüsesuppe,
zubereitet nach den 5 Elementen.
X